Unsere Schwerpunkte:

mit einer ärztlichen Verordnung für Krankengymnastik können staatlich examinierte Physiotherapeuten nach eingehender Befunderhebung und Analyse der Beschwerden einen individuellen Behandlungsplan für den Patienten erarbeiten.

Mit Hilfe unterschiedlichster Behandlungsmethoden und Techniken wird dann eine

Behandlung erstellt damit

          • die Bewegungseinschränkung mobilisiert wird

          • verkürzte Muskeln gedehnt werden

          • zu schwache Muskeln gestärkt werden

          • eine Schmerzlinderung erzielt wird

          • die Statik/Haltung wieder hergestellt wird

Akuter Schmerz hat eine Warnfunktion, chronischer Schmerz hingegen hat diese Funktion verloren und kann das Leben der Betroffenen massiv einschränken. In der Schmerztherapie werden gemeinsam mit dem Patienten Konzepte erarbeitet, um eine Reduktion des Schmerzes zu erreichen und ein wieder annehmbares Leben zu ermöglichen..

CMD - was ist das?

Die Cranio-Mandibuläre Dysfunktion bezeichnet in medizinischer Fachsprache die Fehlfunktion zwischen Schädel (=Cranium) und Unterkiefer (= Mandibula).

Viele Menschen leiden an den unterschiedlichsten Beschwerden, ohne die Ursachen dafür zu kennen.

Knackgeräusche beim Kauen oder Gähnen, überempfindliche Zähne, Schlafstörungen, Kiefer-, Ohren-, Gesichts-, Nacken-, Schulter- oder Rückenschmerzen. Schwindel, Ohrgeräusche, Kopfschmerzen und starke Verspannungen bis zur Migräne.

Ursachen

Heute weiß man, dass Fehlfunktionen des Kiefergelenkes für die verschiedensten Symptome verantwortlich sind.

Durch Störungen im Bereich

  • der Zähne: Fehlstellungen der Zähne, zu hohe Kronen, Inlays oder Füllungen, gezogene Zähne, schlecht angepasste Prothesen und nächtliches “Knirschen”,
  • der Kiefermuskulatur durch einen falschen Biss, also einer Fehlposition des Unterkiefers zum Oberkiefer,
  • einer Fehlstatik des gesamten Körpers: Fehlstellung des Fußes, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstellung, Fehlstellung der Wirbelsäule oder Veränderungen nach Verletzungen etc. kann sich eine komplexe Symptomatik ergeben.

Die Muskeln des Kausystems stehen über Funktionsketten mit dem gesamten Körper in Verbindung!

Behandlung

In den meisten Fällen ist nur durch ein interdisziplinäres Zusammenarbeiten und ein Regulieren des ganzen Körpers langfristig ein Heilungserfolg für den Menschen zu erzielen.

Wer behandelt Sie?
Die Behandlung erfolgt durch erfahrene Therapeuten, d.h. staatlich examinierte Physiotherapeuten mit zusätzlichen Spezialqualifikationen.

Was machen die Therapeuten?
Anhand einer ausführlichen Befunderhebung durch Befragung und Untersuchung des Patienten werden die Ursachen der Beschwerden genau analysiert. Die Therapeuten arbeiten ausschließlich mit ihren Händen bzw. manual-therapeutischen Techniken, d.h. ohne Einsatz von Instrumenten oder Injektionen. Außerdem werden Strategien zum Schmerzmanagement entworfen und Übungen zur Eigenbehandlung besprochen.

Das Ziel ist eine bestmögliche Schmerzminderung und die Wiederherstellung der Normalfunktion.

Bei der craniofascialen Therapie werden besondere Schwerpunkte auf die Behandlung von Beschwerden im Kopf-, Gesichts- und Kieferbereich gelegt. Nach einer ausführlichen Anamnese, Untersuchung und klinischen Funktionsanalyse wird ein auf Ihr spezielles Problem ausgerichteter Therapieplan erstellt, damit Ihnen schnell und nachhaltig geholfen werden kann.

Besonders geeignet ist diese Therapie bei

  • Spannungskopfschmerzen
  • Atypischem Gesichtsschmerz
  • ungeklärten Neuralgien
  • Kieferschmerzen
  • posttraumatischen Schmerzen

Näheres zur CRAFTA-Therapie erfahren Sie auch auf der Seite crafta.org.

manus = lat. Hand , dass heißt erst einmal mal nur, dass die Therapeuten mit ihren Händen arbeiten.

Die manuelle Therapie ist eine spezielle, die Gelenke des Körpers behandelnde Therapieform. Es sind hochwertige Fortbildungen nötig um diese Techniken zu erlernen. Jedes Gelenk des menschlichen (und tierischen) Körpers hat Besonderheiten, wie es sich samt seiner anhängenden Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenkkapseln und Nerven bewegt.

Nach einer sehr gründlichen Analyse der Beschwerden behandeln die Therapeuten diese entsprechenden Strukturen, um die Beweglichkeit der in der Funktion eingeschränkten Gelenke wieder herzustellen. Nicht selten liegt die Ursache von Schmerzen nicht direkt an der lokal wahrgenommenen Stelle. Hier ist sehr gutes Fachwissen über die gesamten Zusammenhänge des Körpers und das „Können“ der Therapeuten notwendig.

Die Sportphysiotherapie beinhaltet Maßnahmen zur Prävention von Verletzungen, eine adäquate Behandlung zur möglichst vollständigen Rehabilitation nach bereits eingetretenen Verletzungen und eine Begleitung zur Wiederaufnahme der sportlichen Aktivität.